Hormontherapie 

Hormone sind natürlich vorkommende Substanzen im Körper, die das Wachstum von hormonabhängigen Geweben wie Brust oder Prostata, anregen. Wenn in der Brust oder Prostata ein Krebs entsteht, kann sein Wachstum und seine Ausbreitung im Körper durch die körpereigenen Hormone begünstigt werden. Deshalb können Medikamente, die die Hormonproduktion oder Wirkung von Hormonen blockieren oder die operative Entfernung von hormonproduzierenden Organen wie Eierstöcken oder Hoden Wege zur Behandlung bestimmter Krebsarten sein.

Hormontherapie ist ähnlich wie die Chemotherapie eine systemische Behandlung, sie kann Krebszellen im ganzen Körper angreifen.



Biologische Therapie 

Biologische Therapie ist unter vielen Namen bekannt:

  • immunologische Therapie,
  • Immuntherapie
  • oder Biotherapie.

Biologische Therapie ist eine Art von Behandlung, die das Immunsystem im Körper nutzt, um die Abtötung von Krebszellen zu erleichtern. Zu den biologischen Therapien gehören:

  • Interferone,
  • Interleukine
  • Monoklonale Antikörper
  • und Vakzinen (Impfstoffe).

Auch die meisten der unter komplementären Therapien aufgeführten Medikamente gehören dazu.

  • Selen
  • Thymus Peptide
  • Thymus-Milz-Peptide
  • Leber-Milz-Peptide
  • Misteltherapie
  • Behandlung von
        Fatigue
  •